Firmenkreditkarten

Kreditkarten für Firmen und Selbständige

Angestellte im Außendienst müssen häufig Kosten für Reisen oder geschäftliche Essen mit Kunden vorstrecken oder sich von ihrem Arbeitgeber eine Vorschusszahlung geben lassen. Für Angestellte hat dieses Vorgehen den Nachteil, dass sie oft mehrere Wochen auf die Erstattung ihrer Kosten warten müssen. Um dies zu vermeiden, entscheiden sich immer Firmen für eine Firmenkreditkarte für ihre Mitarbeiter im Außendienst. Die speziell für Unternehmen konzipierte Kreditkarte kombiniert in der Regel eine sogenannte Corporate Card für geschäftliche Ausgaben mit einer Private Card für private Ausgaben.

Corporate Cards oder Business Cards

Bei Firmenkreditkarten wird häufig zwischen Corporate Cards und Business Cards unterschieden. Für Selbstständige, Freiberufler, Einzelunternehmer sowie kleine und mittlere Unternehmen bieten sich Business Cards an, die eine feste Preis-/Leistungsübersicht bieten und pro Karte wenig kosten. Corporate Cards sind dagegen vor allem für große Unternehmen, Behörden und Non-Profit-Organisationen interessant, weil hier viele Karten über ein Konto abgerechnet werden können und darüber hinaus zahlreiche Serviceleistungen angeboten werden. Außerdem können die Unternehmen hier individuelle Konditionen aushandeln.

Firmenkreditkarte bietet viele Vorteile

Die Anschaffung einer Firmenkreditkarte kann für Arbeitgeber und Arbeitnehmer viele Vorteile bieten. Auf Dienstreisen können Angestellte die Corporate Card verwenden, um zum Beispiel Flüge, Mietwagen, Geschäftsessen oder Hotelübernachtungen zu bezahlen. Ist auch eine Private Card im Angebot enthalten, können Arbeitgeber ihren Angestellten gleichzeitig die Möglichkeit geben, ihre privaten Kosten bargeldlos mit der Firmenkreditkarte zu begleichen. Dies hat den Vorteil, dass private und geschäftliche Kosten strikt voneinander getrennt werden können – ein großer Vorteil für die anschließende Abrechnung der Firmenausgaben. Das Sammeln von Barbelegen entfällt, da die Arbeitgeber von dem Kreditkartenunternehmen eine detaillierte und lückenlose Aufstellung der getätigten Ausgaben erhalten und diese direkt begleichen.

Unsere Empfehlung – Business Cards von American Express mit bis zu 58 Tage Liquiditätsvorteil >>

Versicherungsleistungen inklusive

Oftmals enthalten die Firmenkreditkarten bereits verschiedene Versicherungsleistungen, mit denen Arbeitnehmer auf Reisen kostengünstig gegenüber verschiedenen Risiken abgesichert sind. Damit der Versicherungsschutz aktiv ist, verlangen die Kreditkartenunternehmen in der Regel, dass die zu versichernden Buchungen, Einkäufe und Reservierungen über die Firmenkreditkarte abgerechnet werden. Viele Kreditkartenunternehmen statten ihre Firmenkreditkarten standardmäßig mit einer Auslandsreise-Krankenversicherung und Unfallversicherung aus, mit denen Angestellte auf Dienstreisen abgesichert sind. Häufig enthalten die Firmenkreditkarten auch einen Versicherungsschutz bei Reiseabbruch, Reiserücktritt oder Reiseunterbrechung. Das Reisegepäck ist je nach Anbieter ebenfalls abgesichert, sollte es auf der Reise verloren gehen oder den Zielort zu spät erreichen. Übrigens: Nicht nur Banken bieten Firmenkreditkarten an, sondern auch große Unternehmen wie die Deutsche Bahn, DaimlerChrysler und Lufthansa.