Hanseativ Bank

Die Hanseativ Bank

ist eine 1969 gegründete Privatbank mit Hauptsitz in Hamburg. Das Finanzunternehmen verfügt aktuell über zehn Außenstellen in Großstädten der gesamten Bundesrepublik, Schwerpunkt des Vertriebs stellen allerdings das Internet bzw. das telefonisch erreichbare Service-Center dar. Die Geschichte der Hanseativ Bank ist eng mit dem Versandhändler Otto verbunden, als dessen Partnerbank das Unternehmen seit Jahrzehnten auftritt und hierbei primär für die Abwicklung von Finanzierungen beim Kauf von Möbeln und anderen Wertobjekten auf Raten verantwortlich ist.


Erst seit 1976 ist die Hanseativ Bank als Vollbank tätig, zuvor war sie alleine Teilzahlungsbank für Otto tätig. Im Laufe der Jahrzehnte wurde das Spektrum der Bank stetig um andere Finanzprodukte erweitert, das Kreditwesen stellt jedoch weiterhin die wichtigste Sparte des Unternehmens dar. Im Jahr 2005 wurden große Teile der Hanseativ Bank durch die französische Großbank Société Générale übernommen, wonach es zu einer weiteren Stärkung verschiedener Geschäftsbereiche neben der Kreditvergabe kam.

Welche Finanzprodukte aktuell bei der Hanseativ Bank warten

Das Angebot der Hanseativ Bank wird aktuell in drei Hauptsparten eingeteilt, wobei in sämtlichen Bereichen ein Abschluss von Finanzprodukten online oder über die wenigen Geschäftsstellen in Deutschland möglich wird. Die drei Bereiche sind:

– Kredite und Finanzierungen
– Ausgabe von Kreditkarten
– Geldanlage

In allen Bereichen führt die Hanseativ Bank kein Standardprodukt, stattdessen werden unterschiedliche Konzepte angeboten, die sich an individuellen Bedürfnissen und Vorlieben von Bankkunden orientieren und einfach abgeschlossen werden können.

Ein Überblick über die Kredite der Hanseativ Bank

Führendes Produkt im Kreditwesen ist der GenialKredit, der maximal über einen Betrag von 500 Euro abgeschlossen werden kann. Das Kreditangebot ist aus der traditionellen Zusammenarbeit mit Otto entstanden und spricht als Zielgruppe vor allem Verbraucher an, die eine kurzfristige Finanzierungshilfe im überschaubaren Bereich benötigen. Der Kleinkredit ist für kurzfristige Investitionen wie Möbel oder Kleidungsstücke geeignet und wird über eine feste Laufzeit von zwölf Monaten mit einer Monatsrate von 43 Euro vergeben.

Wird ein größerer Kreditbetrag für kostspieligere Investitionen benötigt, steht der DirektKredit der Hanseativ Bank bereit. Sein Abschluss wird zwischen 2.500 und 50.000 Euro möglich, die Laufzeit kann flexibel zwischen zwölf und 84 Monaten festgelegt werden. Die Entscheidung über die individuelle Kreditvergabe wird sofort online anhand der persönlichen Eingaben des Antragsstellers getroffen. Sondertilgungen sind zu jeder Zeit kostenlos möglich, um sich früher als im Vertrag vorgesehen von der Schuldenlast zu befreien oder die monatlichen Raten zu reduzieren.

Für Bauherren und Hausbesitzer hält die Hanseativ Bank abschließend das sogenannte Eigentümer-Darlehen bereit. Ein Abschluss wird zwischen 5.000 und 60.000 Euro möglich und dient zweckgebunden dem Kauf eines Hauses oder einer Eigentumswohnung bzw. dem Durchführen von Sanierungs- und Modernisierungsmaßnahmen. Das Angebot kann unabhängig von einem Erstfinanzierer abgeschlossen werden, d. h. selbst der Kunde bereits einen Baukredit abbezahlen muss, erhält er durch diesen Kredit der Hanseativ Bank zusätzliche Freiheiten.

Welche Kreditkarten die Hanseativ Bank ausgibt

Aktuell führt die Hanseativ Bank in Zusammenarbeit mit VISA zwei Kreditkarten unter dem Namen GoldCard und GenialCard. Letztere trägt nicht zufällig den gleichen Produktnamen wie der GenialKredit, vielmehr wird sie beim Abschluss eines solchen Darlehens Kunden automatisch für den Vertragszeitraum zur Verfügung gestellt. Die GenialCard wird unmittelbar nach der Antragsstellung gewährt bzw. abgelehnt, im gleichen Schritt wird der persönliche Verfügungsrahmen bis maximal 2.500 Euro genannt.

Für die Hauptkarte der GenialCard fallen keinerlei Jahresgebühren an, außerdem genießt der Karteninhaber eine große Flexibilität bei der Rückzahlung seiner Kreditkartenschuld. Monatlich sind lediglich drei Prozent der ausstehenden Schuld an die Hanseativ Bank zurückzuzahlen, minimal muss die Rückzahlungsrate 20 Euro betragen. Durch die Zusammenarbeit mit vielen Partnerunternehmen der Hanseativ Bank werden zusätzliche Prämien für Karteninhaber gewährt, beispielsweise als Ermäßigung von fünf Prozent bei der Reiseplanung über den Dienstleister Urlaubsplus.



Bei der GoldCard handelt es sich um eine leistungsstärkere Kreditkarte, für die eine jährliche Nutzungsgebühr von 45 Euro anfällt. Hierfür bekommt der Karteninhaber diverse Vorteile geboten, beispielsweise muss er weltweit beim Abheben von Bargeld nicht mit einer explizit angerechneten Gebühr rechnen. Der Kundenservice der Hanseativ Bank behandelt Inhaber der GoldCard außerdem prioritär und sichert eine schnelle Bearbeitung von Anfragen aller Art zu. Die GoldCard ermöglicht das kontaktlose Bezahlen, für die Rückzahlung der Kreditschuld gelten die gleichen Mindestbeträge wie bei der GenialCard.

Produkte zur Geldanlage der Hanseativ Bank im Überblick

Für die Geldanlage vertraut das Hamburger Finanzunternehmen auf ein klassisches Tagesgeld-Produkt sowie zwei Sparbriefe. Beim Tagesgeld wird eine sichere Anlage von Vermögen mit einem variablen Zinssatz zugesichert, der angelegte Betrag ist für Bankkunden täglich verfügbar. Die Zinsgutschrift erfolgt monatlich, was für jeden Kunden durch die Anrechnung von Zinseszinsen einen Vorteil gegenüber Tagesgeldkonten mit jährlicher Verzinsung bedeutet. Das Konto lässt sich bequem online führen, seine Verwaltung erfolgt unter höchsten Sicherheitsstandards.

Wer eher über eine langfristige Geldanlage nachdenkt, sollte einen Blick auf die Sparbriefe der Hanseativ Bank werfen. Diese werden als Grundprodukt sowie in einer Dynamik-Variante angeboten, wobei sich letztere durch jährlich steigende Zinsen nach einer festen Staffelung auszeichnet. Mit dieser Dynamik belohnt die Hanseativ Bank alle Anleger, die sich für eine längere Anlagedauer entscheiden und hierdurch eine bessere Renditeaussicht erhalten. Aktuell (Stand: 2015) werden Guthabenzinsen bis zu 2,50 % p. a. jährlich geboten, die Mindestanlagesumme beträgt 1.000 Euro. Beim Standardmodell des Sparbriefs kann sich der Kunde alternativ hierzu entscheiden, ob er die Briefe jährlich zum festen Nennwert kauft und hierauf eine attraktive Verzinsung erhält oder zukünftige Sparbriefe lieber zum reduzierten Kaufpreis erwerben möchte.

Weitere Besonderheiten der Hanseativ Bank

Auch wenn die Hanseativ Bank mit ihrer kleinen Filialstruktur keine echte Online- oder Direktbank ist, sind die Strukturen des Unternehmens hierauf aufgebaut. Service und Kundenbetreuung auf Distanz werden deshalb großgeschrieben und immer wieder positiv bewertet. Neben der kompetenten telefonischen Betreuung durch ein Servicecenter haben Kunden die Möglichkeit, ihre Bankgeschäfte bequem und sicher online durchzuführen und sich einen schnellen Konten- und Kreditüberblick zu verschaffen. Erwähnenswert ist außerdem der umfassende Downloadbereich auf der Webseite der Hanseativ Bank, der unternehmensbezogene und allgemeine Dokumente rund um das deutsche Bank- und Finanzwesen verfügbar macht und einfach herunterladen lässt.