Kredit für Studenten

Der Kredit für Studenten

Die Lebenshaltungskosten, insbesondere die Mieten in Großstädten und die Ausgaben für notwendige Exkursionen, Bücher und anderes Lernmaterial können schnell das Budget eines Studierenden übersteigen. Damit das Studium nicht an den Finanzen scheitert, versuchen immer mehr Studenten, ihren finanziellen Engpass während des Studiums mit einem Kredit zu überbrücken.

Studenten als Kreditnehmer?

Studenten sind für Banken zunächst einmal keine attraktiven Kreditnehmer. Sie verfügen in der Regel über kein festes und/oder ausreichendes Einkommen und können meist keine anderen Sicherheiten wie Lebensversicherungen oder Immobilien vorweisen. Dennoch offerieren zahlreiche Kreditinstitute spezielle Kredite für Studenten an. Der Grund: Die meisten Studierenden bekommen nach dem erfolgreichen Abschluss ihres Studiums einen gut bezahlten Job und werden spätestens dann von jeder Bank gerne als Kunde willkommen geheißen. Um diese Personen schon frühzeitig zu binden und sich ihr Potenzial als Kunde zu sichern, haben viele Banken besondere Angebote für Studenten im Programm. Dazu gehören nicht nur umfassende Beratungen zu allen möglichen Finanzthemen, sondern auch das Angebot sehr zinsgünstiger Kredite.

Echte Kreditkarte mit Verfügungsrahmen – auch für Studenten >>

Besonderheit Studentenkredit

Ein Studentenkredit unterscheidet sich hinsichtlich Rückzahlung deutlich von einem normalen Raten- oder Konsumentenkredit. Während bei letzterem die Rückzahlung per monatlicher Rate meist schon im Monat nach dem Abschluss des Kreditvertrages beginnt, ist sie bei einem Studentenkredit über einen längeren Zeitraum aufgeschoben. Konkret sieht der Tilgungsplan hier meist vor, dass die Kreditrückzahlung mit Eintritt in das Arbeitsleben nach Abschluss des Studiums beginnt. Dieser Zahlungsaufschub ist der Tatsache geschuldet, dass ein Student, der ein Darlehen beantragt, um Studium inklusive Lebenshaltungskosten zu finanzieren, kaum den finanziellen Spielraum besitzt, die monatliche Rate zurückzuzahlen. Um hier keine weiteren finanziellen Probleme zu erzeugen, sind sämtliche Zahlungen bis zum ersten Job nach dem Studium ausgesetzt.

Achtung:

Diese Regelung gilt nur für Kredite, die zum Zweck der Lebenshaltung aufgenommen wurden und nicht für Umschuldungen oder den Kauf von Luxusgütern. In diesen Fällen muss der Kredit wie üblich monatlich zurückgezahlt werden.

Wo gibt es Darlehen für Studenten?

Inzwischen bieten zahlreiche Banken, allen voran die Sparkassen und Volksbanken, Kredite für Studenten an. Allerdings werden diese häufig nicht so stark beworben, so dass sie nicht sofort präsent sind. Es wird daher empfohlen, auf jeden Fall auch die eigene Hausbank zu kontaktieren und am besten im Rahmen eines persönlichen Gesprächs mit Verweis auf die individuelle Lebenssituation (Studium) eine unverbindliche und inoffizielle Anfrage zu stellen. Zusätzlich sollten Sie weitere Vergleichsangebote einholen und hierbei auch die größeren Online– und Direktbanken einbeziehen. Kontaktieren Sie die Banken telefonisch oder per E-Mail und bitten Sie für einen Studentenkredit um eine unverbindliche Offerte. Vergleichen Sie die einzelnen Angebote hinsichtlich Konditionen und Zinsen. Stellen Sie erst einen Kreditantrag, wenn Sie sich das passende Angebot entschieden haben.

Schnellen Kredit für 60 Tage. Auch für Studenten mit geringen Einkommen – Der Kurzzeitkredit von VEXCASH >>