Postbank

Die Postbank

ist eine der größten Banken und Kreditinstitute in Deutschland, die seit 2010 im Besitz der Deutschen Bank ist. Das Unternehmen ist erst seit 1995 als klassische Privatbank aktiv, traditionell gehörte sie zu den öffentlich-rechtlichen Strukturen der Deutschen Bundespost. Ihre Wurzeln reichen bis ins Jahr 1909 zurück, wo erstmalig ein Postscheckdienst auf deutscher Staatsebene eingeführt wurde. Durch die Privatisierung nach der deutschen Wiedervereinigung wurde sie zu einem eigenständigen Bankunternehmen, das seine Geschäfte getrennt von anderen privatisierten Dienstleistern wie der Deutschen Post AG oder der Telekom führt.


Mittlerweile unterscheidet sich die Postbank in ihrem Portfolio nicht von anderen Banken und Geldinstituten mit größerer Tradition. Die Postbank tritt als Universalbank für Privat- und Geschäftskunden auf, wobei sie über mehr als 1.000 Filialen im gesamten Bundesgebiet verfügt. Abschluss und Verwaltung vieler Finanzprodukten werden außerdem via Online Banking möglich. Vor Ort ist die Postbank hauptsächlich in früheren Postfilialen anzutreffen, die teilweise auch nach Loslösung des klassischen Postgeschäfts erhalten wurden. Durch Zusammenarbeit mit der HUK-Coburg und anderen Partnerunternehmen bietet die Postbank mittlerweile auch Versicherungen und Vorsorgeprodukte an.

Ein Überblick über die Angebote der Postbank

Als Bank und Kreditinstitut deckt das Bonner Unternehmen alle gängigen Finanzbereiche ab, die im Geschäfts- und Privatkundengeschäft eine Rolle spielen. Hierzu gehören:

– Girokonten
– Kreditkarten
– Privat- und Autokredite
– Fondsprodukte und Wertpapiere
– Spar- und Vorsorgeprodukte
– Bausparen und Immobilienfinanzierung
– Versicherungen

In vielen der genannten Bereiche stehen diverse Produktvarianten zur Auswahl, die sich an diverse Zielgruppen richten und ein maßgeschneidertes Banking vor Ort oder im Internet zusichern. Die folgenden Produktbeschreibungen stellen daher nur eine grundlegende Aufstellung des aktuellen Portfolios der Postbank dar.

Girokonten der Postbank im Überblick

Mit Giro Basis und Giro Plus bietet die Postbank zwei Hauptprodukte im Bereich Girokonten an. Das Basis-Produkt wird als reines Guthabenkonto geführt und kann auf Wunsch um eine Prepaid-VISA ergänzt werden. Beim Giro Plus wird eine kostenlose Kontoführung ab 1.000 Euro monatlichem Habeneingang zugesichert, eine klassische VISA-Kreditkarte wird im ersten Jahr entgeltfrei angeboten. Das Konto wurde durch FMH in Zusammenarbeit mit Wirtschaftswoche im Oktober 2014 als „Bestes Girokonto“ ausgezeichnet.

Mit dem Girokonto Star Direkt spricht die Postbank junge Kunden an, alle unter 22 Jahren profitieren von einer kostenlosen Kontoführung ohne weitere Bedingungen. Bei Volljährigkeit und einer ausreichenden Bonität wird auch bei diesem Konto eine VISA ausgegeben. Anspruchsvollere Kunden erhalten mit dem Girokonto Extra Plus zwei Geldkarten und attraktive Zusatzleistungen, die beispielsweise im Alltag Vergünstigungen bei Tankstellen, der Reiseplanung und anderen Dienstleistern zusichern.

Die von der Postbank herausgegebenen Kreditkarten

Neben allen gängigen Varianten der VISA vom Basismodell bis zur Platinum bietet die Postbank die Standardkarte von MasterCard mit einer optionalen Teilzahlungsfunktion an. Hierdurch kann der Karteninhaber selbst bestimmen, welchen Anteil der Kreditschuld zwischen fünf und 50 Prozent er monatlich zurückzahlen möchte. Mit dem VISA Prepaid-Modell lassen sich die Funktionen einer klassischen Kreditkarte auf Guthabenbasis nutzen, wobei diese Variante bereits Kunden ab 14 Jahren angeboten wird. Eine weitere Variante ist die VISA Shopping-Card, die eine automatische Einkaufsversicherung umfasst und zusätzliche Sicherheit bei Raub oder Einbruch-Diebstahl verleiht.

Einen Kredit bei der Postbank abschließen

Im Kreditwesen vertraut die Postbank auf einen klassischen Privatkredit sowie einen zweckgebundenen Autokredit mit etwas günstigeren Tilgungskonditionen durch die Zweckbindung. Der Privatkredit kann über Beträge zwischen 3.000 und 50.000 Euro abgeschlossen werden, die Laufzeit ist flexibel zwischen zwölf und 84 Monaten festlegbar. Die Postbank erlaubt hierbei explizit die Umschuldung eines bestehenden Kredits, falls sich durch den Wechsel günstigere Konditionen für die ausstehende Kreditsumme erzielen lassen. Auch die Kreditaufstockung wird möglich, falls ein Kunde der Postbank während der Tilgungsphase erkennt, dass er eine finanzielle Ergänzung für seine Investitionen benötigt. Speziell für den Abschluss im Internet sichert die Postbank einen günstigeren Onlinezins zu, eine Restschuldversicherung ist im Vergleich zu anderen Kreditgebern lediglich optional und wird nicht zwingend Bestandteil des Kreditvertrags.

Fondsprodukte mit der Postbank kennen lernen

Als zeitgemäße Form der Vermögensanlage ist die Eröffnung eines Depots bei der Postbank für sämtliche Privatkunden möglich und sichert eine umfassende Beratung sowie attraktive Fonds und Anlageformen zu. Die wird durch unabhängige Bewertungen deutlich, beispielsweise setzte das Deutsche Institut für Service-Qualität die Postbank beim Vergleich von zehn Direktbanken im Januar 2014 auf den ersten Platz für Service und Konditionen. Auch der Depotwechsel wird von der Postbank ohne teure Gebühren ermöglicht, hiernach wird ein Handel von Fonds, Zertifikaten, Anleihen und vielen weiteren Börsenprodukten unterstützt.

Sparen und Vorsorgen mit der Postbank

Führendes Produkt für Kunden im Internet ist das sogenannte Online-Sparen der Postbank. Hiermit ist ein Sparkonto mit variablem Zinssatz gemeint, das mit einer SparCard volle Flexibilität beim Einsatz des Sparguthabens zusichert. Der Guthabenzins von aktuell 0,60 % p. a. (Stand: 2015) wird bis zu einer Vermögenseinlage von 100.000 Euro gewährt.


Weitere Varianten sind ein Sparplan, der sich vor allem für eine langfristige Geldanlage lohnt. Monatlich sind wenigstens 50 Euro in den Sparplan einzuzahlen, die Ansparzeit kann individuell vom Sparer festgelegt werden. Vergleichbar hiermit ist das Festgeldkonto der Postbank, bei dem ein einmalig einzuzahlender Betrag für einen festen Zeitraum gebunden wird. Hierbei erwarten den Kunden der Postbank höhere Guthabenzinsen als beim flexiblen Tagesgeldprodukt.

Steht bei der Geldanlage eine Vorsorge für die Rentenzeit im Vordergrund, hält die Postbank spezielle Absicherungsprodukte mit seinen Partnern aus der Versicherungsbranche bereit. Hierzu gehören die klassische und fondsgebundene Riester-Rente mit staatlicher Förderung sowie eine Basisrente und Varianten der Altersrente ohne staatliche Förderung. Bereits für Kinder kann eine Altersvorsorge zu günstigen Konditionen abgeschlossen werden, außerdem ist die Postbank der richtige Partner für Unternehmen, die ab einer gewissen Größenordnung eine betriebliche Altersvorsorge anbieten müssen.

Mit der Postbank zur eigenen Immobilie

Beim Traum von den eigenen vier Wänden hilft die Postbank mit verschiedenen Finanzierungskonzepten weiter. Hierzu gehören zunächst Varianten beim Bausparen, die beispielsweise mit einem flexiblen Sparziel für den Bau einer Immobilie oder den Kauf einer Eigentumswohnung abgeschlossen werden können. Für die Finanzierung werden spezielle Baukredite vergeben, die auch zur Modernisierung oder Sanierung angeboten werden. Wird eine Anschlussfinanzierung gewünscht, um einen aktuell günstigen Zinssatz für die Zukunft zu erhalten, hilft die Postbank ebenfalls gerne weiter. Eine staatliche Förderung, beispielsweise durch ein Wohnriester-Konzept als Teil der Altersvorsorge oder als öffentliche Fördermittel für die energiebewusste Sanierung, wird projektabhängig ebenfalls automatisch beantragt.