HypoVereinsbank

Die HypoVereinsbank

mit Sitz in München zählt zu den größten Banken und Kreditinstituten in Deutschland. Beim Namen der Bank handelt es sich um eine Markenbezeichnung, hinter der die international agierende Unicredit Bank AG steht. Durch den Markennamen der HypoVereinsbank wird das frühere Hauptgeschäftsfeld mit der Vergabe von Hypothekenkrediten und Pfandbriefen deutlich, mittlerweile bietet das Unternehmen sämtliche Leistungen einer klassischen Universalbank.

Konto 728x90

In ihrer heutigen Form besteht die HypoVereinsbank erst seit 1998, die Wurzeln der Unicredit Bank AG reichen mit der Bayrischen Staatsbank bis ins 18. Jahrhundert zurück. Entstanden ist die HypoVereinsbank durch Fusion der Bayrischen Vereinsbank mit der Bayrischen Hypotheken- und Wechselbank, die zum damaligen Zeitpunkt beides erfolgreiche Finanzunternehmen des Freistaates waren. Im Jahr 2005 erfolgte die Übernahme durch die italienische Unicredit Bank, wonach das Angebot an Kredit- und Finanzprodukten sukzessive erweitert wurde und heute Privat- und Geschäftskunden in ganz Deutschland offensteht.

Ein Blick auf die Produktpalette der HypoVereinsbank

Das Angebot der HypoVereinsbank umfasst alle gängigen Finanzprodukte für Privatkunden, ergänzt um individuelle Konzepte zum Vermögensmanagement. Auch Unternehmer profitieren von speziellen Konten und Anlagelösungen, außerdem leistet das Münchner Finanzinstitut eine umfassende Unterstützung beim Investmentbanking. Zu den wichtigsten Finanzbereichen im privaten Umfeld, die im Folgenden genauer betrachtet werden, gehören:

– Girokonten & Karten
– Sparprodukte & Vorsorge
– Geldanlage
– Kredite
– Immobilien

Für eine Beratung zu den einzelnen Finanzprodukten oder dem

Baufinanzierung

direkten Vertragsabschluss steht die HypoVereinsbank im Internet und mit mehreren Hundert Filialen im gesamten Bundesgebiet bereit. Der Schwerpunkt liegt traditionell in Süddeutschland, Unicredit hat über das letzte Jahrzehnt jedoch zu einer flächendeckenden Ausbreitung beigetragen.

Girokonten und Karten der HypoVereinsbank im Überblick

Aktuell bietet die Bank vier Varianten von Girokonten an. Die preiswerteste und flexibelste Variante ist das Onlinekonto, das dauerhaft keine Gebühren mit sich bringt und eigenständig über das Online Banking verwaltet wird. Das HVB Klassik-Konto kann online und über die Filiale vor Ort verwaltet werden und ist ab 1.500 Euro monatlichem Habeneingang kostenlos, ansonsten müssen 5,90 Euro gezahlt werden.

Stärkere Leistungen bietet das HVB Komfort-Konto mit einer monatlichen Führungsgebühr von 7,90 Euro. Zu den gebotenen Extras gehören eine kostenlose MasterCard, eine vergünstigte Reise-Card für zusätzliche Services auf Auslandsreisen und die kostenlose Ausstellung von Überweisungsbelegen. Für Schüler, Azubis und Studenten bis zum 25. Lebensjahr wird das HVB Start-Konto angeboten, das viele der genannten Leistungen kostenlos anbietet und jungen Menschen finanzielle Transaktionen über die HypoVereinsbank schmackhaft macht.

Zu jedem Konto gehört die klassische EC-Karte, die auf Wunsch auch als V-PAY-Karte mit oder ohne kontaktlose Bezahlfunktion ausgestellt wird. Ergänzend können eine MasterCard oder VISA zum Jahrespreis von 20 bzw. 30 Euro abgeschlossen werden, für 33 Euro ist die FC Bayern MasterCard von HypoVereinsbank mit reizvollen Extras für Fußballfans erhältlich. Die bereits genannte Reise Card ist für 60 Euro jährlich zu haben und umfasst beispielsweise einen Autoschutzbrief, viele gängige Reiseversicherungen und spezielle Hotelangebote über MasterCard Priceless Cities.

Sparen und Vorsorgen mit der HypoVereinsbank

Das wichtigste Sparkonzept der HypoVereinsbank wird als HVB PlusSparen bezeichnet und umfasst ein Modell mit festem Zinssatz sowie ein flexibles Zinsmodell. Die beiden Sparformate sind mit klassischem Tagesgeld und Festgeld zu vergleichen, für letzteres müssen mindestens 2.500 Euro angelegt werden. Mit dem HVB Fondssparen hält die HypoVereinsbank ein Konzept mit unsicherer Rendite bereit, das ab einer monatlichen Einzahlung von 25 Euro offensteht und mit Glück die festgelegten Zinssätze der anderen Sparprodukte übersteigt. In Zusammenarbeit mit der Wüstenrot wird außerdem ein Konzept zum Bausparen angeboten.

Für die Altersvorsorge bietet die HypoVereinsbank eine fondsgebundene Zusatzrente sowie die Konzepte Sofortrente Classic und Invest. In beiden Varianten wird einmalig Kapital an die HypoVereinsbank und direkt in eine monatliche Rentenzahlung umgewandelt, wobei das Invest-Konzept zusätzliche Renditen über eine Fondsbindung in Aussicht stellt. Um von einer staatlichen Förderung beim Aufbau einer privaten Altersrente zu profitieren, bietet die HypoVereinsbank außerdem eine Riester- und eine Rürup-Rente an.

Welche Geldanlage die HypoVereinsbank ermöglicht

Mit dem HVB Vermögensdepot privat erleichtert die HypoVereinsbank den Einstieg in den Aktien- und Wertpapierhandel. Hierbei hilft die Bank allen Kunden dabei, die richtigen Papiere orientiert an der eigenen Risikobereitschaft zu zeichnen. Zur Auswahl stehen Investmentfonds, Anleihen und Zertifikate, wobei das kompetente Team des Finanzinstituts online oder vor Ort gerne berät. Außerdem stehen geschlossene Fonds über Sachwerte zur Auswahl, die sich eher für eine langfristige Geldanlage eignen und nicht zu sehr vom tagtäglichen Börsengeschäft abhängig sind.

Einen Kredit bei der HypoVereinsbank abschließen

Im Bereich Kredite ist ein klassischer Ratenkredit das Hauptprodukt der HypoVereinsbank, der stets zu individuellen Konditionen vergeben wird. Hierfür rät die Bank zu einem persönlichen Gespräch mit einem Sachbearbeiter, um die individuellen Möglichkeiten zur Finanzierung realistisch abschätzen zu können. Zu den Besonderheiten des Ratenkredits gehören der optionale Abschluss einer Versicherung für die Restschuld, die von anderen Banken zwingend vorgeschrieben wird. Außerdem wird eine kostenlose Rückzahlung von bis zu 80 % der bestehenden Kreditschuld zu jedem Zeitpunkt möglich.

Konto 728x90

Um ohne eine Kreditaufnahme im Alltag größere finanzielle Freiheiten zu erhalten, vertraut die HypoVereinsbank auf verschiedene Konzepte im Bereich Dispokredit. Zur Finanzierung eines Studiums bietet die HypoVereinsbank einen speziellen KfW-Förderkredit an, und auch für Bauherren vertraut das Unternehmen auf verschiedene Modelle für eine sichere Immobilienfinanzierung.

Immobilien – eine Spezialität der HypoVereinsbank

Aus seiner Tradition mit dem Angebot von Hypothekendarlehen heraus ist die HypoVereinsbank besonders im Bereich Immobilien ein starker Ansprechpartner. Neben dem genannten Abschluss einer individuell kalkulierten Baufinanzierung für Neubauten oder den Kauf von Häusern und Wohnungen bietet die Bank eine Anschlussfinanzierung, um sich ein aktuell niedriges Zinsniveau für die Zukunft zu sichern. Auch wenn Maßnahmen zur Modernisierung wie die Investition in eine zeitgemäße Dämmung oder Solaranlage geplant sind, hilft die HypoVereinsbank weiter.

Selbst für die Suche nach der idealen Immobilie im privaten und gewerblichen Umfeld steht die HypoVereinsbank bereit und unterhält online wie in den Filialen vor Ort eine Immobilienbörse. Neben dem Verkauf von Immobilien von Handelspartnern und privaten Hausbesitzern können Kunden der HypoVereinsbank eigene Gesuche beim Unternehmen einreichen, um sich von dieser bei der Suche und Umsetzung des idealen Wohn- oder Arbeitsgebäudes helfen zu lassen.