Antrag

  • Kredit auch bei negativer Schufa.
  • Antrag in 3 Minuten ausfüllen, mit kostenloser Online-Sofortentscheidung.
  • Jeder Antrag ist kostenlos und unverbindlich!
  • Express-Auszahlung in bis zu 24 Stunden.


Ein neues Auto, neue Möbel, der Sommerurlaub oder eine Umschuldung – es gibt viele Gründe für die Beantragung eines Kredits. Wer jedoch über einen negativen SCHUFA-Eintrag verfügt, erhält von der Bank in der Regel keine Zusage. Bei einem finanziellen Engpass suchen viele Menschen einen anderen Weg. Ein Kredit ohne SCHUFA scheint hier eine attraktive Alternative zu sein, die jedoch durchaus einige Risiken birgt.

Wissenswerte Fakten zum Kredit ohne SCHUFA

Wenn Verbraucher einen Kredit beantragen, führt das Kreditinstitut mittels SCHUFA-Anfrage eine Bonitätsprüfung durch. Fällt diese aufgrund ungünstiger Einträge negativ aus, wird das Darlehen nicht gewährt. Bei einem Kredit ohne SCHUFA unterbleibt eine Anfrage an die SCHUFA und die Kreditgewährung basiert ausschließlich auf dem Einkommensnachweis des Kreditnehmers. Bei deutschen Kreditinstituten gibt es diese Kreditart praktisch nicht, vor der Kreditvergabe erfolgt hier immer eine Überprüfung der Bonität. Ein schufafreies Darlehen wird meist von ausländischen Kreditgebern angeboten, die Vergabe erfolgt in diesen Fällen durch Kreditvermittler in Deutschland. Häufig wird es auch unter der Bezeichnung Schweizer Kredit beworben, da viele der Kreditgeber in der Schweiz ansässig sind. Diese Banken verzichten jedoch nicht vollständig auf eine Überprüfung der Bonität des potenziellen Kreditnehmers und bestehen für die Gewährung eines Kredits meist auf einem Mindesteinkommen für eine Kreditvergabe.

Die SCHUFA – Datenspeicherung, Scoring & Co.

Der Name SCHUFA sorgt bei vielen Menschen für Unbehagen und ruft häufig Befürchtungen bezüglich der eigenen Bonität hervor. Gegründet wurde die Auskunftei im Jahr 1927 unter dem Namen Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung. Heute firmiert das Unternehmen mit Geschäftssitz in Wiesbaden als größte Wirtschaftsauskunftei in Deutschland unter der Bezeichnung SCHUFA Holding AG. Sie sammelt aus unterschiedlichen Quellen (Banken, Stromanbietern oder aus öffentlichen Schuldnerverzeichnissen) Daten zum Zahlungsverhalten von Privatkunden. Laut eigenen Angaben verfügt die SCHUFA über Daten zu rund 66 Millionen Privatpersonen sowie zu etwa 5 Millionen Firmen. Stellt ein Unternehmen zu einer bestimmten Person eine Bonitätsanfrage an die SCHUFA, erfolgt eine Auskunft über den jeweiligen Score des Verbrauchers. Dieser errechnete Wert bestimmt die Wahrscheinlichkeit für die ordnungsgemäße Rückzahlung durch den Verbraucher. Ein hoher Score zeigt eine gute Bonität an. Ermittelt wird dieser Scorewert mittels statistischer Berechnungen. Des Weiteren teilt die SCHUFA dem anfragenden Unternehmen mit, ob zu dem betreffenden Verbraucher möglicherweise Negativmerkmale gespeichert sind. Dies können beispielsweise ein Mahnbescheid, die Kündigung eines Kredits wegen ausbleibender Ratenzahlung sowie Lohnpfändungen sein.

Für welche Personen eignet sich ein Kredit ohne SCHUFA?

Ein schufafreier Kredit ist hauptsächlich für Verbraucher mit negativem SCHUFA-Eintrag interessant, die keine Kreditzusage bei einer deutschen Bank erhalten würden. In Zeiten einer wachsenden Sensibilität im Hinblick auf das heikle Thema Datenschutz ist dies für einige Menschen jedoch nicht der einzige Grund für die Kreditanfrage ohne SCHUFA. Häufig möchten auch Personen mit guter Bonität einem Kreditinstitut keinen Einblick in die gespeicherten Daten gewähren oder möchten die Eintragung des Kredits in die SCHUFA-Datei verhindern. Aus diesen Gründen kann ein schufafreier Kredit auch für Verbraucher ohne negativen SCHUFA-Eintrag interessant sein. Für Hausfrauen, Arbeitslose sowie für Verbraucher mit geringem Einkommen ist ein Kredit ohne SCHUFA nicht geeignet. Die Kreditinstitute sichern sich auch ohne SCHUFA-Anfrage ab und verlangen daher einen Nachweis über das regelmäßige Einkommen.

Kredit ohne SCHUFA – Vor- und Nachteile auf einen Blick

Vor der Beantragung eines schufafreien Kredits sollten die Verbraucher sich eingehend mit allen Vor- und Nachteilen dieser Darlehensart befassen. Für einen einfacheren Überblick haben wir jeweils Gründe für Pro und Contra als übersichtliche Liste dargestellt.

Vorteile:

1. Für Verbraucher mit negativer Bonität ist ein Kredit ohne Schufa häufig die einzige Finanzierungsmöglichkeit.
2. Unkomplizierte Kreditvergabe über das Internet.
3. Schnelle Zusage durch den Kreditgeber.
4. Keine Wartezeit auf die Kreditsumme, die Auszahlung erfolgt innerhalb kurzer Zeit.
5. Keine SCHUFA-Anfrage sowie keine Meldung über die Kreditaufnahme.

Nachteile:

1. Meist deutlich höhere Zinsen als bei herkömmlichen Darlehen.
2. Viele Anbieter vergeben einen Kredit ohne SCHUFA nur an Personen mit Wohnsitz in Deutschland.
3. Kreditgeber verlangen Nachweise über ein regelmäßiges Einkommen (meist in bestimmter Höhe).
4. Meist unflexible Rahmengestaltung – Kreditsumme, Höhe der Raten und Laufzeit legt der Kreditgeber fest.
5. Viele Angebote stammen von unseriösen Kreditgebern.

Alternativen zum Kredit ohne SCHUFA

Für Personen mit negativem SCHUFA-Eintrag gibt es zum Kredit ohne SCHUFA keine seriöse Alternative für eine Finanzierungsmöglichkeit. Wer jedoch keine negativen Einträge bei der SCHUFA hat, muss die übliche Anfrage des Kreditinstitutes bei der Auskunftei nicht fürchten. Diese Personengruppe findet neben dem herkömmlichen Ratenkredit eine Reihe weiterer Möglichkeiten für eine Finanzierung. Selbst ein Dispositionskredit verfügt meist über günstigere Zinsen als ein Kredit ohne SCHUFA.

Vorsicht vor schwarzen Schafen – Kredite ohne SCHUFA von unseriösen Anbietern

Wer auf der Suche nach einem schufafreien Kredit ist, findet neben renommierten Kreditvermittlern auch eine Vielzahl unseröser Anbieter. Trotz finanziellem Engpass und negativem SCHUFA-Eintrag ist vor der Anfrage daher immer Vorsicht geboten. Mit betrügerischen Methoden verschlimmern unseriöse Kreditanbieter häufig die Notsituation eines kreditwilligen Verbrauchers noch weiter. Für Laien meist nur schwer zu ermitteln, ob es sich bei einem Kredit ohne SCHUFA wirklich um ein seriöses Angebot handelt. Einige Kriterien helfen den Verbrauchern jedoch dabei, einen unseriösen Anbieter zu lokalisieren:

Vorabgebühren
Verlangt ein Kreditgeber bereits vor der Kreditvergabe die Zahlung von sogenannten Vorabgebühren, handelt es sich möglicherweise um ein betrügerisches Angebot. Für Angebotsvergleich, Vermittlung oder Bewilligung eines Kredits ohne SCHUFA sollten im Vorfeld keine Gebührenzahlungen verlangt werden. Hat der Kreditnehmer die Gebühren gezahlt, folgt in vielen Fällen keine Kreditauszahlung, rechtliche Ansprüche können die Geschädigten nicht geltend machen.

Versandkosten für Zusendung der Unterlagen
Hier verhält es sich ähnlich wie bei den Vorabgebühren – wenn der Verbraucher eine Vorauszahlung für die Versandkosten zahlen soll oder die Zusendung ausschließlich per Nachnahme erfolgt, ist Vorsicht geboten. Diese Methoden sprechen für ein unseriöses Kreditangebot.

Hausbesuche und kostenpflichtige Hotline
Diese beiden Kriterien bieten Anbietern ebenfalls hervorragende Möglichkeiten für die Berechnung hoher Zusatzkosten. Ist die Kontaktaufnahme ausschließlich über eine kostenpflichtige Rufnummer und/oder mittels eines Hausbesuchs durch einen Vertreter möglich, sollten Verbraucher daher skeptisch werden.

Unnötige Zusatzprodukte
Werden im Rahmen der Kreditvergabe zusätzlich unsinnige Versicherungsverträge, Beteiligungen oder Beratungsverträge verkauft, ist dies ebenfalls ein sicheres Zeichen für einen dubiosen Anbieter.

Kredit mit Insolvenzberatung
Unseriöse Kreditanbieter nutzen die Notsituation bereits überschuldeter Menschen aus und versprechen ihnen zusätzlich eine kostenpflichtige Insolvenzberatung. Verbraucher sollten sich diesbezüglich jedoch besser an städtische oder gemeinnützige Beratungsstellen wenden. Die Schuldenberatung erfolgt hier durch geschultes Personal und ist in der Regel kostenlos.

Schreckgespenst SCHUFA – unbegründete Angst vor der Auskunft

Der Name SCHUFA ruft bei vielen Menschen ungute Gefühle hervor, da sie die Speicherung negativer Datenmerkmale befürchten. Vielfach ist die Sorge der Verbraucher jedoch unbegründet – zu über 90 Prozent der bei der SCHUFA gespeicherten Personen liegen ausschließlich positive Daten vor. Auch wer in finanziellen Schwierigkeiten war, muss die SCHUFA-Auskunft nicht fürchten. Jeder Eintrag unterliegt bestimmten Löschfristen. Diese Zeiträume variieren je nach Art des Eintrags, selbst ein Insolvenzverfahren ist nicht unbegrenzt in den Daten der jeweiligen Person vermerkt. In diesem Fall werden beispielsweise nach drei Jahren ab Erteilung der Restschuldbefreiung alle Daten zur Insolvenz gelöscht und können nicht mehr eingesehen werden. Laut § 34 des Bundesdatenschutzgesetzes besitzt jeder Verbraucher das Recht zur Einsicht in seine Daten. Einmal pro Jahr kann diese Selbstauskunft kostenfrei bei der SCHUFA angefordert werden.

Kredit ohne SCHUFA – häufige Fragen & Antworten

Sind die Anbieter von Krediten ohne SCHUFA vertrauenswürdig?
Die Kreditvergabe ohne SCHUFA-Anfrage erfolgt durch ausländische Banken. Neben seriösen Anbietern existieren am Markt zahlreiche Betrüger, die häufig an Kriterien wie Vorabgebühren oder dem Verkauf von Zusatzprodukten erkannt werden können.

Wie hoch sind die Kreditsummen bei schufafreien Krediten?
Bei dieser Kreditvariante sind die verfügbaren Kreditsummen meist begrenzt. In der Regel bieten die meisten Anbieter Kredite ohne SCHUFA bis zu einer maximalen Kreditsumme von 5.000 Euro an. Angebote mit Summen bis zu 100.000 Euro ohne SCHUFA-Anfrage sind mit hoher Wahrscheinlichkeit unseriös.

Welche Banken vergeben Kredite ohne SCHUFA?
Deutsche Banken vergeben in aller Regel keinen Kredit ohne SCHUFA-Anfrage. Fast alle Anbieter dieser schufafreien Darlehen befinden sich im Ausland, meist erfolgt die Kreditanfrage über einen Kreditvermittler in Deutschland. Eine große Zahl der Kreditinstitute in in der Schweiz ansässig, daher wird diese Darlehensart auch als Schweizer Kredit bezeichnet.