Autokredit

Der Autokredit

So finanzieren Sie am besten ein Auto.

Die Anschaffung eines neuen Autos können sich nur die wenigsten Menschen aus eigener Tasche leisten. Entsprechend häufig wird die Möglichkeit genutzt, das Auto über monatliche Raten zu finanzieren. Um so gut wie jedem Kunden den Kauf eines Neu- oder Gebrauchtwagens zu ermöglichen, bieten Autohersteller, Banken und Finanzdienstleister eine ganze Reihe unterschiedlicher Finanzierungsmodelle an.

Diese reichen von der Vollfinanzierung ohne Anzahlung über Ratenkredite bis hin zum Autokredit ohne SCHUFA. Welche Finanzierung die richtige ist, hängt ganz individuell von den finanziellen Wünschen und Möglichkeiten des Kunden ab. Wir haben für Sie die wichtigsten Informationen rund um das Thema Autofinanzierung zusammengestellt.

Direkt zum Autokredit- Vergleichsrechner >>

Autokredit für NeuwagenNeuwagenfinanzierung

Für die Finanzierung eines Neuwagens spricht die Tatsache, dass einer hohen Finanzierungssumme auch ein entsprechender Wert gegenübersteht. Wer die Finanzierung eines Neuwagens plant, ist in der glücklichen Position, sich die Art der Finanzierung selbst aussuchen zu können. Neben den Angeboten von Autohäusern, die eine bequeme Finanzierung ihrer Autos in Zusammenarbeit mit ihren Partnerbanken ermöglichen, kann man sich auch Angebote von anderen Kreditinstituten und Banken wie der Hausbank einholen.

Für Sie als Autokäufer bedeutet die freie Auswahl, dass Sie sich ohne Einschränkungen für das passende Angebot entscheiden können. Bei den Angeboten gibt es jedoch häufig große Unterschiede. Zwar bieten die Autobanken in der Regel sehr günstige Konditionen, sind jedoch nicht selten sehr unflexibel bei der Finanzierungsdauer. Wer nur sehr kurz oder aber sehr lang finanzieren möchte, sollte also bei seiner Hausbank nach einem Autokredit fragen oder die Möglichkeit eines kostenlosen Online-Vergleichs nutzen.

Gebrauchtwagenfinanzierung

Die hohe Finanzierungssumme, die bei dem Kauf eines Neuwagens und fehlender Liquidität, benötigt wird, schreckt viele Autokunden ab. Sie entscheiden sich lieber für einen Gebrauchtwagen, der oft deutlich günstiger zu haben ist. Dies bedeutet jedoch nicht, dass Gebrauchtwagen immer direkt in einer Summe bezahlt werden muss, denn auch hier gibt es verschiedene Möglichkeiten der Finanzierung.

Egal, für welche Variante Sie sich entscheiden, gerade bei Gebrauchtwagen sollte – wenn möglich – keine zu lange Laufzeit gewählt werden. Experten raten dazu, die Kreditlaufzeit maximal so lange zu wählen, wie Sie planen, das Auto zu fahren. Handelt es sich bei dem Gebrauchtwagen lediglich um eine Art Übergangswagen, der spätestens in einem bis zwei Jahren gegen ein anderes Fahrzeug ausgetauscht werden soll, sollte auch die Laufzeit entsprechend angepasst werden.

Finanzierung mit Schlussrate

Bei den meisten Finanzierungsmodellen im Autobereich wird eine Schlussrate vereinbart. Durch die Zahlung dieser Schlussrate geht das Auto nach der erfolgten Anzahlung zu Beginn der Finanzierung und der monatlichen Ratenzahlung während der Kreditlaufzeit schließlich in den Besitz des Kreditnehmers über.

Die Höhe der Schlussrate ist abhängig von mehreren Faktoren: der Kreditsumme, der Höhe der monatlichen Raten, der Laufzeit und dem errechneten Restwert des Autos am Ende der Laufzeit. Durch die Variation dieser Faktoren kann die Schlussrate höher oder niedriger ausfallen. Einige Finanzierungsmodelle machen sich dies zunutze, um durch eine hohe Schlussrate auf eine Anzahlung zu verzichten oder die monatliche finanzielle Belastung durch die Kreditraten möglichst gering zu halten. Hierzu gehört die Ballonfinanzierung, einem ähnlichen Modell wie die sehr beliebte Drei-Wege-Finanzierung.

 

Drei-Wege-Finanzierung

Bei deutschen Autokäufern zählt die sogenannte Drei-Wege-Finanzierung zu den am stärksten genutzten Finanzierungsarten. Sie wird nur für Neuwagen angeboten und richtet sich in erster Linie an Privatkunden. Sie lässt dem Käufer am Ende des Finanzierungszeitraums drei Optionen, wie er mit dem Fahrzeug verfahren möchte.

Zu Beginn der Drei-Wege-Finanzierung leistet der Autokäufer eine Anzahlung für das neue Auto. Danach werden für die Dauer der Finanzierung feste monatliche Raten gezahlt. Noch vor dem Abschluss des Vertrages wird der Restwert des Autos zum Ende der Laufzeit berechnet. Ist diese erreicht, hat der Kunde die Wahl: Entweder er gibt das Auto an den Händler zurück und zahlt eine Schlussrate, deren Höhe abhängig von dem Zustand des Fahrzeugs ist. Oder er überführt das Auto durch Zahlung des Restwerts endgültig in seinen Besitz. Drittens besteht die Möglichkeit, die Restsumme erneut zu finanzieren.

Ballonfinanzierung

Autokredit BallonfinanzierungDie Ballonfinanzierung ähnelt der Drei-Wege-Finanzierung. Zu Beginn der Finanzierung wird jedoch meist nur eine sehr kleine oder gar keine Anzahlung geleistet und auch die Raten sind häufig sehr niedrig. Dafür wird in der Regel eine sehr hohe Restzahlung fällig, die dem kalkulierten Restwert des Fahrzeugs entspricht. Hier haben Autokäufer die Wahl, ob sie den restlichen Betrag in einer Summe begleichen und so sofort zum Besitzer des Autos werden oder ob sie den Restbetrag erneut finanzieren.

Letzteres hat den Nachteil, dass die Konditionen häufig deutlich schlechter sind als zu Beginn der Finanzierung. Kunden, die sich für eine Ballonfinanzierung entschieden haben, haben am Ende der Laufzeit jedoch auch die Möglichkeit, das Auto zu veräußern und so den restlichen Betrag zu tilgen. Hier kommt es allerdings auf den Zustand des Autos an. Wurden mehr Kilometer gefahren als zuvor kalkuliert und gibt es optische oder technische Mängel, kann der Verkaufserlös deutlich unter dem errechneten Restwert liegen. In einem solchen Fall müssen Kunden bei einem Verkauf des Autos auch noch die mögliche Differenz aus eigener Tasche bezahlen.

Zielfinanzierung

Mit der Zielfinanzierung wurde eine Möglichkeit zur Autofinanzierung geschaffen, die im Vergleich zu anderen Finanzierungsarten sehr niedrige Raten verspricht. Sie bietet sich für Personen an, die momentan nur einen kleinen finanziellen Spielraum haben, die jedoch davon ausgehen, dass sich ihre finanzielle Situation in Kürze bessert. Mit den monatlichen Raten werden bei der Ziel-Finanzierung nur der Wertverlust des Autos sowie ein festgelegter Zinssatz an den Darlehensgeber zurückgezahlt.

Dafür steht am Ende der Laufzeit eine entsprechend hohe Schlussrate. Wie hoch diese ist, kann der Kreditnehmer unter anderem durch die Höhe seiner Anzahlung beeinflussen. Der Zielwert (die Schlussrate) ist somit flexibel. Sie kann entweder auf einen Schlag beglichen werden oder aber über eine Anschlussfinanzierung an den Kreditgeber zurückgeführt werden. Es empfiehlt sich, während der Laufzeit der Autofinanzierung die Schlussrate im Auge zu behalten und die Summe oder einen Teil davon schon parallel zur Ratenzahlung anzusparen.

Vollfinanzierung / Autokredit ohne Anzahlung

Einige Anbieter bieten auch einen Autokredit ohne Anzahlung an („“Vollfinanzierung““). Diese Variante ist vor allem für Kunden interessant, die aktuell keine größere Summe Geld zur Verfügung haben, mit der sie eine Anzahlung leisten könnten. Eine Anzahlung hat jedoch unmittelbaren Einfluss auf die Höhe der Monatsrate, die – bei gleicher Laufzeit – umso niedriger ist, je höher die Anzahlung ist. Umgekehrt heißt das, dass Kunden ohne Leistung einer Anzahlung mit deutlich höheren Kreditraten rechnen müssen.

Häufig liegt der Zinssatz bei diesen Angeboten um ein bis zwei Prozent höher als bei Finanzierungen mit Anzahlung, deshalb raten Experten dazu, wenn möglich immer eine Anzahlung zu leisten. Manche Fahrzeughändler bieten statt einer Anzahlung auch die Inzahlungnahme des alten Fahrzeugs an. Dies lohnt sich in der Regel jedoch nur bei neueren Autos mit hohem Wiederverkaufswert. Händler kalkulieren die Kosten, die sie für den Wiederverkauf des Autos zahlen müssen und geben diese in Form einer höheren Rate an den Kunden weiter. Meist ist es gewinnbringender, das alte Auto privat zu verkaufen und den Erlös aus diesem Verkauf als Anzahlung für das neue Auto zu nutzen.

Direkt zum Autokredit- Vergleichsrechner >>

Autokredit ohne SCHUFA

Bei jedem Darlehen muss der Kreditnehmer über eine entsprechende Kreditwürdigkeit verfügen, um überhaupt einen Kredit zu erhalten. Fahrzeughändler überprüfen die Bonität ihrer Kunden bevorzugt mit Hilfe einer SCHUFA-Auskunft. Sind hier Negativ-Einträge vorhanden, ist eine Autofinanzierung über den Händler in der Regel ausgeschlossen. Eine Alternative besteht in der Aufnahme eines Autokredits ohne SCHUFA, wie er von einigen Banken angeboten wird. Aufgrund des höheren Risikos verlangen diese Banken jedoch zusätzliche Sicherheiten und höhere Zinsen für ihre Kredite. Hier lohnt sich ein Vergleich der verschiedenen Kreditangebote und auch bei der Hausbank sollte angefragt werden. Gerade als langjähriger Kunde, der seinen Zahlungsverpflichtungen zuverlässig nachkommt (wie die Hausbank ja direkt einsehen kann), gibt es oft die Möglichkeit einer Kreditaufnahme zur Autofinanzierung.

Tipp: Online finden Sie weitere Vergleichsrechner, um den besten Autokredit zu finden.

Tipps für die Autofinanzierung

Wenn Sie eine Autofinanzierung erwägen, sollten Sie Folgendes bedenken, bevor Sie eine Entscheidung bzw. Auswahl treffen:

  • Eine Autofinanzierung ist immer besser, als für den Kauf eines neuen oder gebrauchten Autos finanzielle Reserven anzugreifen, die für die Altersvorsorge oder andere existentielle Dinge eingeplant sind.
  • Vergleichen Sie verschiedene Angebote von Fahrzeughändlern und Banken und lassen Sie dabei auch Ihre Hausbank nicht außer Acht. Berücksichtigen Sie dabei immer die Gesamtkosten des Kredits und nicht nur die Zinsen."
  • Um die Kosten für einen Autokredit möglichst niedrig zu halten, sollten Sie die Laufzeit des Darlehens so kurz wie möglich, aber so lang wie nötig wählen.
  • Leisten Sie wenn möglich eine Anzahlung - je höher diese ausfällt, umso niedriger fallen die monatlichen Raten aus.

Hier einen Autokredit- Vergleich starten:

Direkt zum Antragsformular